Orthopädie Schuhtechnik

Orthopädische Schuhzurichtungen nach ärztlicher Verordnung sind Änderungen am Konfektionsschuh, die nach kosmetischen und funktionell-orthopädischen Gesichtspunkten ein- oder untergearbeitet werden. Hier unterscheiden wir:

Abrollhilfen:

  • Ballenrollen
  • Mittelfußrollen
  • Schmetterlingsrollen
  • Abroll- oder Pufferabsatz


Veränderung der Statik:

  • Verkürzungsausgleiche (Schuh- oder Absatzerhöhung)
  • Absatz- und/oder Sohlenverbreiterung
  • Außen- und Innenranderhöhung


Andere orthopädische Veränderungen:

  • Sohlenversteifung
  • Veränderungen an der Hinterkappe
  • Schaftveränderungen
  • orthopädische Fußbettungsarbeiten am Schuh


Sohlenrollen entlasten die Gelenke des Fußes, Schmetterlingsrollen oder Pelotten (Spreizfußstützen) dienen der Entlastung des Spreizfußes. Schuherhöhungen gleichen Beinlängendifferenzen aus, Innen- oder Außenranderhöhungen sind statische Veränderungen des Fußes, des Beines oder der Hüfte und wirken sich sehr hilfreich auf das Gangbild aus.